Home

Herzlich Willkommen auf der Internetpräsenz von Jörg Becker

    “Ich weiß, dass in diesen Zeiten der Moderne, wo Intelligenzkoeffizienten durch Bankkonten, Poesie durch Werbespots, und die Wissenschaft durch verbales Geschwätz ersetzt werden, es irgendwie anachronistisch klingt, von Träumen zu reden. Trotzdem bleibt der Kampf der Indios in Mexiko ein Traum, in dem nicht nur vom Morgen geträumt wird, in den die Farbe der Erde mit einbezogen ist. Er ist auch und vor allem ein Traum, in dem gekämpft wird, auf das Erwachen dieses Morgens zu drängen. Wir Indiovölker erheben uns genau dann, wenn das, was uns verwehrt wird, stärker und beständiger zu sein scheint. Weil nämlich genau unser Traum schon errät, dass die Denkmäler, die sich der Neoliberalismus errichtet, nichts weiter als zukünftige Ruinen sind.”
Subcommandante Marcos, 2001 | Dies ist ein zufällig ausgewähltes Zitat. Um alle Zitate sehen zu können, klicken Sie hier: alle Zitate.